Kopfzeile

Inhalt

Erhöhung der Verkehrssicherheit im Glattpark

19. November 2020

Zur Verbesserung der Verkehrssituation und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Glattpark setzt die Stadt Opfikon einige bauliche Massnahmen um, um die Verkehrsteilnehmer und Bewohner des Glattparks besser zu schützen.

In den letzten Jahren kam es im Glattpark immer wieder zu Diskussionen in Bezug auf die Einhaltung der Fahr- und Parkverbote auf dem Boulevard Lilienthal und den Vorzonen an der Thurgauerstrasse. Das Fahrverbot auf dem Boulevard Lilienthal wird trotz Kameraüberwachung oft missachtet. Ebenso werden die seitlichen privaten Vorzonen des Boulevards trotz eines Verbots regelmässig befahren. Darüber hinaus hat die Stadtpolizei festgestellt, dass die Vortrittsregelung im Bereich der Knoten des Boulevards Lilienthal (Wright-Strasse, Dufaux-Strasse, Farman-Strasse) für viele Verkehrsteilnehmende nicht eindeutig ist. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Missverständnissen und gefährlichen Verkehrssituationen.

Eine ähnliche Situation zeigt sich bei den privaten sowie städtischen Bereichen entlang der Thurgauerstrasse. Diese werden verbotenerweise über den kantonalen Fuss- und Radweg von den Stichstrassen (Wright-Strasse, Dufaux-Strasse, Farman-Strasse) her befahren, was aufgrund der fehlenden Verkehrssicherheit nicht zulässig ist.

Der Stadt Opfikon ist es daher ein grosses Anliegen, gewinnbringende und geeignete Massnahmen zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden im Glattpark umzusetzen und die illegalen Durch- und Zufahrten zu verhindern.

In Absprache mit der Kantonspolizei ist vorgesehen, bei den drei Knoten im Boulevard sowie im Bereich der Vorzone Thurgauerstrasse Poller aufzustellen, die die Zufahrt auf die Trottoirs und Vorzonen verhindern. Die Poller werden auf öffentlichem Grund im Bereich der Parzellengrenze der Stadt Opfikon und den Privaten installiert. Als weitere Massnahme kommt die Einfärbung des Strassenbelages im Knotenbereich des Boulevards Lilienthal, zur Verbesserung der visuellen Wahrnehmung des Fahrverbotes, hinzu. Um die Vortrittregelung in den Knotenbereichen, Stichstrassen/Boulevard, besser hervorzuheben, ist eine ausgeprägte Ausbildung der bestehenden Rampen vorgesehen. Damit soll die Aufmerksamkeit auf den Gehwegbereich am Boulevard verstärkt und die Fahrgeschwindigkeit reduziert werden.

Die getroffenen Massnahmen dienen der Optimierung der Verkehrssituation. Gleichzeitig leistet die Stadt mit den Massnahmen einen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Glattpark.

Zugehörige Objekte