Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Opfikon



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken

Darlehens-Gesuch Soforthilfe Corona-Krise


Soforthilfe für Selbstständige und Kleinstunternehmen

Die Soforthilfe der Stadt Opfikon für mittellose Kleinstunternehmende mit Geldern des Kantons und der Stadt dient subsidiär dazu, die Zeit bis zum Erhalt der Hilfen von Bund und Kanton zu überbrücken. Ausgerichtet werden Darlehen als Soforthilfe, um die dringend notwendigen Kosten zu decken. Voraussetzungen sind:

  • Wohnsitz Firmeninhaber/in in der Stadt Opfikon (inkl. Glattbrugg und Glattpark).

  • Firmengrösse: maximal 200 Stellenprozente (inkl. Inhaber/in).

  • Finanzielle Notlage infolge der Coronavirus-Pandemie.

  • Die selbstständige Erwerbstätigkeit wird nach der Beendigung der Corona-Krise weitergeführt.

  • Sämtliche Soforthilfen von Bund und Kanton sind bereits beantragt bzw. ausgeschöpft.

  • Kein Bezug von Sozialhilfe in den letzten sechs Monaten. Falls Sozialhilfe bezogen wurde, ist die Sozialberatung der Stadt Opfikon für Unterstützung zuständig.

Soforthilfen für selbstständig Erwerbende erfolgen subsidiär und in Ergänzung zu den Soforthilfemassnahmen von Bund, Kanton und den bereits bestehenden Leistungen der Sozialversicherungen. Diese müssen deshalb zwingend geltend gemacht werden.

Bevorschusste Soforthilfen unterstehen der Rückerstattungspflicht. Sobald Gelder aus anderen Leistungen geflossen sind, sind die bevorschussten Soforthilfen der Stadt Opfikon zurückzuzahlen.

Bitte senden Sie das ausgefüllte und unterschriebene Formular mit Beilagen per E-Mail an corona-nothilfe-kleinunternehmer@opfikon.ch oder per Post an Corona-Nothilfe, Stadtverwaltung Opfikon, Oberhauserstrasse 25, 8152 Glattbrugg. Dokumente im E-Mail Anhang werden nur im PDF-Format akzeptiert. Komprimierte Dateien (z.B. ZIP) werden aus Sicherheitsgründen nicht angenommen. Beachten Sie bitte die maximale Grösse aller Anhänge von 15 MB pro E-Mail.



Datum: 9. Apr. 2020
Laden: (docx, 898.4 kB)


Zuständige Oberinstanz: Verwaltungsleitung

zur Übersicht

Ansicht Sitemap