Kopfzeile

Inhalt

Eidgenössische, Kantonale, Kommunale Abstimmung / Wahl Friedensrichter/in (2. Wahlgang)

Informationen

Datum
17. Mai 2009
Kontakt
Stadtkanzlei Opfikon

Eidgenössische Vorlagen

Biometrische Pässe und Reisedokumente: Wollen Sie den Bundesbeschluss vom 13. Juni 2008 über die Genehmigung und die Umsetzung des Notenaustauschs

Angenommen

Vorlage

Ja-Stimmen 57,71 %
1'303
Nein-Stimmen 42,29 %
955
Stimmberechtigte
7'352
Stimmbeteiligung
31.19%
Ebene
Bund
Art
Bundesbeschluss
Name
Abstimmung 17052009 eidg.PDF Download 0 Abstimmung 17052009 eidg.PDF

Verfassungsartikel «Zukunft mit Komplementärmedizin» (Gegenentwurf zur zurückgezogenen Volksinitiative «Ja zur Komplementärmedizin»)

Angenommen

Vorlage

Ja-Stimmen 60,58 %
1'363
Nein-Stimmen 39,42 %
887
Stimmberechtigte
7'352
Stimmbeteiligung
31.11%
Ebene
Bund
Art
Gegenentwurf
Name
Abstimmung 17052009 Eidg.PDF Download 0 Abstimmung 17052009 Eidg.PDF

Kantonale Vorlagen

Volksinitiative «Halbstündliche S-Bahn für Alle; Für eine halbstündliche Bedienung aller S-Bahnstrecken des Zürcher Verkehrverbundes (ZVV) im Kanton Zürich»

Abgelehnt

Vorlage

Ja-Stimmen 37,67 %
819
Nein-Stimmen 62,33 %
1'355
Stimmberechtigte
7'255
Stimmbeteiligung
30.49%
Ebene
Kanton
Art
Initiative
Name
Abstimmung 17052009 kant.PDF Download 0 Abstimmung 17052009 kant.PDF

Kommunale Vorlagen

Revision der Gemeindeordnung der Stadt Opfikon

Angenommen
Ergebnis
Die Revision der Gemeindeordnung wurde angenommen.
Beschreibung
Am 27. Februar 2005 haben die Stimmberechtigten des Kantons Zürich die neue Kantonsverfassung gutgeheissen. Seit dem Jahr 2006 in Kraft, lösen die damit verbundenen Änderungen die Anpassung einer Vielzahl von kantonalen Gesetzen aus.
Gleichzeitig hat die neue Verfassung Auswirkungen auf die Gemeindeordnungen
im Kanton Zürich. Dieser langjährige Veränderungsprozess ist noch nicht abgeschlossen und wird auch in den kommenden Jahren auf kantonaler und kommunaler Ebene erheblichen Anpassungsbedarf nach sich ziehen.

Hinzu kommt, dass sich die Gemeindeordnung der Stadt Opfikon in verschiedenen Bereichen auf das Wahl- und Initiativgesetz stützt. Beide kantonalen Gesetze wurden zwischenzeitlich aufgehoben und im Gesetz über die politischen Rechte zusammengefasst. Die in den Jahren 2000/2001 umfassend revidierte Gemeindeordnung der Stadt Opfikon hat sich bewährt. Die damalige Gesamtrevision
wurde genutzt, dieses Grundlagenwerk weit- und umsichtig zu formulieren. Somit kann sich die vorliegende Revision materiell auf die Änderung vereinzelter jedoch zwingend anzupassender Artikel beschränken. Bei den Erneuerungswahlen
der kommunalen Behörden für die Amtsdauer 2010–2014 sind die neuen kantonalen Vorgaben (Verfassung, Gesetz) anzuwenden. Die Gemeindeordnung ist daher vor diesem Wahlgang zu revidieren.

Die Revision der Gemeindeordnung beinhaltet – neben vielfach redaktionellen Änderungen einzelner Artikel – vor allem im Bereich der Schule eine umfassende Anpassung an das neue Volksschulgesetz. So soll unter anderem die Schulpflege von heute 15 auf neu 9 Mitglieder verkleinert werden. Auch fliessen die Einführung der Schulleitungen und der Schulkonferenz in die Revision ein.

Vorlage

Ja-Stimmen 88,00 %
1'723
Nein-Stimmen 12,00 %
235
Stimmberechtigte
7'255
Stimmbeteiligung
28%
Ebene
Gemeinde
Art
Obligatorisches Referendum
Name
Abstimmung 17052009 Komm.PDF Download 0 Abstimmung 17052009 Komm.PDF

Kommunale Wahlen

Erneuerungswahl Friedensrichter 2009-2015 (2. Wahlgang)

Beschreibung

Stimmen erhielten:
Falta Roman 172
Hottinger Susanne 472
Müller Doris 516
Ulrich Christian 36
Vereinzelte 47

Ergebnis

Gewählt als Friedensrichterin: Doris Müller
Ebene
Gemeinde
Art
andere Behörde

Zugehörige Objekte

Name
Abstimmung 17052009 gesamt.pdf Download 0 Abstimmung 17052009 gesamt.pdf
Abstimmung 17052009 Abstimmungszeitung.pdf Download 1 Abstimmung 17052009 Abstimmungszeitung.pdf