Kopfzeile

Inhalt

Kommunale Abstimmung

Informationen

Datum
26. November 2000
Kontakt
Stadtkanzlei Opfikon
Beschreibung
Die heutige Gemeindeordnung besteht in ihren Grundzügen seit der Einführung des Parlamentes im Jahre 1974. Sie erfuhr seither zwei Teilrevisionen in den Jahren 1978 und 1989.

Die Totalrevision ermöglicht einfachere und straffere Strukturen in Behörden und Verwaltung. Die neue Gemeindeordnung sieht neben Anpassungen an das kantonale Recht im Wesentlichen eine Reduktion der Mitgliederzahl des Stadtrates von 9 auf 7, die Integration des Schulpräsidenten in den Stadtrat, höhere Finanzkompetenzen auf allen Stufen sowie eine Reduktion der Kommissionen mit selbständiger Verwaltungsbefungnissen vor.

Die neue Gemeindeordnung stellt eine zweckmässige und ausgewogene Grundlage für die Regierungs- und Verwaltungstätigkeit in den kommenden Jahren dar. Sie wird den Anforderungen an eine moderne Gemeindeorganisation gerecht und erlaubt es, den laufend ändernden Anforderungen an das Gemeinwesen mit der nötigen Flexibilität zu begegnen.

Der Gemeinderat stimmte am 3. Juli 2000 in der Schlussabstimmung der neuen Gemeindeordnung mit 31:2 Stimmen deutlich zu. Sie tritt nach ihrer Annahme duch die Stimmberechtigten an der Urne und der Genehmigung durch den Regierungsrat auf Beginn der Amtsperiode 2002/2006 der Gemeindebehörden in Kraft.

Kommunale Vorlagen

Totalrevision der Gemeindeordnung

Angenommen
Ergebnis
Die Vorlage wurde angenommen
Formulierung
Der Totalrevision der Gemeindeordnung wird zugestimmt

Vorlage

Ja-Stimmen 83,05 %
1'847
Nein-Stimmen 16,95 %
377
Stimmbeteiligung
36%
Ebene
Gemeinde
Art
Obligatorisches Referendum
Name
Abstimmungszeitung_Totalrevision_der_Gemeindeordnung_26112000.pdf Download 0 Abstimmungszeitung_Totalrevision_der_Gemeindeordnung_26112000.pdf

Zugehörige Objekte

Name
2000_11_26_Gemeindeabstimmung.pdf Download 0 2000_11_26_Gemeindeabstimmung.pdf