Kopfzeile

Inhalt

Energie und Umwelt

Der Bereich Energie und Umwelt ist zuständig für die Themengebiete:

- Energie
- Klima
- Biodiversität
- Luftreinhaltung
- Lärm-, Boden- und Gewässerschutz

Kontakt

Energie und Umwelt
Oberhauserstrasse 27
8152 Glattbrugg

Tel. 044 829 83 77
umwelt@opfikon.ch

Öffnungszeiten

Montag / Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr 13.45 - 18.30 Uhr
Dienstag / Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr 13.45 - 16.30 Uhr
Freitag 08.00 - 14.00 Uhr (durchgehend)

 

 

 

Personen

Name Vorname FunktionAmtsantrittKontakt

Zugehörige Objekte

Name Verantwortlich Telefon
Name Download
Name Beschreibung
Agroscope
Agroscope ist das Kompetenzzentrum des Bundes für landwirtschaftliche Forschung und ist dem Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) angegliedert. Agroscope leistet einen bedeutenden Beitrag für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft sowie eine intakte Umwelt und trägt damit zur Verbesserung der Lebensqualität bei.
Energie Opfikon AG
Die Energie Opfikon AG versorgt die Stadt Opfikon mit Elektrizität und Wasser. Für die Erfüllung dieser Aufgabe baut, betreibt und unterhält die Energie Opfikon AG die dafür nötigen Strom- und Wasserversorgungsanlagen. Weiter erstellt und unterhält das Versorgungsunternehmen die öffentliche Beleuchtung innerhalb des Stadtgebietes.
Energiestadt
Das Label "Energiestadt" erhalten Gemeinden jeder Grösse, wenn sie ausgesuchte energiepolitische Massnahmen realisiert oder beschlossen haben. Es ist Leistungsausweis für eine konsequente und ergebnisorientierte Energiepolitik. Das Label "Energiestadt" wird durch die unabhängige Kommission des "Trägervereins Energiestadt" verliehen.
Forstrevier Hardwald Umgebung
Das Forstrevier Hardwald Umgebung umfasst die Gemeinden und Städte Bassersdorf, Dietlikon, Nürensdorf, Opfikon und Wallisellen. Alle Informationen dazu finden Sie unter der Homepage des Forstreviers Hardwald und Umgebung.
Lärmmonitoring
Informationen zum Lärmmonitoring der Flughafen Zürich AG.
PubliBike
Informationen zum Veloverleihsystem, das in Opfikon im Einsatz ist.
Schutzkonzept Süd
Informationen zum Schutzkonzept Süd der Flughafen Zürich AG.
Schutzverband der Bevölkerung um den Flughafen Zürich
Der Schutzverband wurde im Jahr 1967 von 6 Gemeinden um den Flughafen gegründet. Heute gehören ihm 57 Gemeinden und 2 Ortsgruppen an. Ziel des Schutzverbandes ist es, die Bevölkerung vor unzumutbarem Fluglärm und anderen durch den Flugbetrieb verursachten Immissionen wie Abgase usw. zu schützen.